Shopware 5 installieren

Die aktuelle Shopware Version (5.2.9) kann hier heruntergeladen werden:

http://community.shopware.com/Downloads_cat_448.html

Folgendes wird für den Einsatz der neuesten Shopware Version (5.2.9) vorausgesetzt:

  • PHP 5.6.4 oder höher (das kann von Ihnen in den Domaineinstellungen eingestellt werden)
  • Apache 2.2 oder 2.4 (ist auf unseren Servern eingerichtet)
  • Apache’s `mod_rewrite` module (ist auf unseren Servern eingerichtet)
  • MySQL 5.5.0 oder höher (wir verwenden die Version 5.6.19)

Entpacken Sie das ZIP-Archiv auf ihrem Rechner und benennen den ausgepackten Ordner um. (z.B. in „shop“ oder in den gewünschten Domainnamen) und laden Sie den Ordner per FTP in ihren Account hoch.

Falls sie sich über eine gute Verzeichnisstruktur Gedanken machen, können Sie hier Informationen zu diesem Thema finden: https://wissen.gn2.de/wissen/wie-kann-ich-eine-verzeichnis-struktur-anlegen-bzw-einen-domainpfad-anpassen/

Nach erfolgreichem Upload müssen noch ein paar Änderungen an der .htaccess vorgenommen werden:

Ganz oben in der Datei finden Sie folgenden Eintrag:

<IfModule mod_rewrite.c>
RewriteEngine on

#RewriteBase /shopware/

Ändern Sie den RewriteBase-Eintrag

RewriteBase /

Sie können die Datei README.md im Texteditor öffnen. Dort sind einige Einstellungen die Installation betreffend zu finden.

Z.B. müssen die Zugriffsrechte für folgende Verzeichnisse auf 755 angepasst werden:
/var
/web
/files
/media
/engine/Shopware/Plugins/Community

Legen Sie eine Datenbank für die Installation an.

Rufen Sie den Installer auf und folgen Sie der Installationsanleitung: http://www.ihreDomain.tld/recovery/install/index.php (ersetzen Sie „ihreDomain.tld“ durch den Domainnamen, den Sie für den Shop verwenden wollen).
Achtung: Bei direktem Aufruf der Domain erscheint die Meldung, dass der Installer aufgerufen werden soll. Der Link in der Meldung ist fehlerhaft!

Fehlerhafter Link zum Installer:

Gelb markierte Einträge entsprechen nicht ganz den optimalen Werten, die Installation wird trotzdem ausgeführt. Rot markierte Einträge brechen die Installation ab, hier müssen essentielle Module nachinstalliert werden.

Der Datenbankimport kann evtl. mal abbrechen. Der Import muss dann neu gestartet werden.

Beim allerersten Login ins Shop-Backend startet der „First Run Wizard“ und hilft ihnen bei der Grundeinrichtung Ihres Shops.

Geschafft. Wenn sie die Grundeinrichtung abgeschlossen haben, können Sie die Shopdomain aufrufen und einen ersten Blick auf ihren Shop werfen.
Wenn Sie im „First Run Wizard“ der Installation von Demodaten zugestimmt haben, können Sie die Funktionalität Ihres Shops testen.

Aktualisiert am 19. Februar 2020

War dieser Beitrag hilfreich?

Weitere Beiträge